fbpx Essen ist eine Großstadt im Zentrum des Ruhrgebiets und der Metropolregion Rhein-Ruhr. Sie ist nach Köln, Düsseldorf und Dortmund die viertgrößte Stadt des Landes Nordrhein-Westfalen und eines der Oberzentren. Die kreisfreie Stadt im Regierungsbezirk Düsseldorf zählt 589.579 Einwohner (30. Juni 2017).[2] In der Liste der Großstädte in Deutschland nimmt sie nach Bevölkerung den neunten Rang ein. Essen ist als bedeutender Industriestandort Sitz bekannter Großunternehmen und mit der 1972 gegründeten Universität-Gesamthochschule, die 2003 mit der Universität am Nachbarstandort in Duisburg zur Universität Duisburg-Essen fusionierte, auch Hochschulstandort. Im Jahre 1958 wurde die Stadt Sitz des neugegründeten Bistums Essen. Die auf das 845 gegründete Frauenstift Essen zurückgehende Stadt an der Ruhr ist Mitglied im Landschaftsverband Rheinland und im Regionalverband Ruhr. Im Rahmen des Projekts RUHR.2010 – Kulturhauptstadt Europas war Essen im Jahr 2010 stellvertretend für das gesamte Ruhrgebiet Kulturhauptstadt Europas.
Fahrradtour.ruhr

Fahrradtour.ruhr

wir lieben radfahren im Ruhrgebiet

Fahrradtour.ruhr

Fahrradtour.ruhr

wir lieben radfahren im Ruhrgebiet

Fahrradtour.ruhr

Fahrradtour.ruhr

wir lieben radfahren im Ruhrgebiet

Deine Lesezeit für diesen Artikel beträgt ca: 4 minutes

Bundesverkehrsminister Scheuer plant keine Erhöhung des Etats für Radinfrastruktur

Entgegen anderslautender Ankündigungen plant Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer keine Erhöhung des Etats für Radinfrastruktur, sondern sogar eine Verknappung der Mittel. Der Fahrradclub ADFC ist empört.

ADFC-Bundesgeschäftsführer Burkhard Stork sagt: „Die von der Bundesregierung eingesetzte Verkehrskommission hat im Frühjahr im Konsens beschlossen, dass der Ausbau des Radverkehrs vom Bund kräftig mit 900 Millionen Euro jährlich zu fördern ist, um die Pariser Klimaziele einzuhalten. Im Haushalt des Bundesverkehrsministeriums stehen gerade einmal 130 Millionen Euro. Wo ist der Rest? Ohne Unterstützung des Bundes bekommen die Kommunen die Verkehrswende nicht gestemmt!“

mehr

Neuer Etat für Modellprojekte  schon wieder gestrichen

Der erstmals im Haushalt 2019 vorgesehene Etat von 20 Millionen Euro, mit dem Modellprojekte – wie Fahrradbrücken oder Fahrradparkhäuser – gefördert werden konnten, fehlt im Kabinettsentwurf für den Haushalt 2020 bereits wieder. 

Stork: „Diesen Ausprobier-Etat wieder zurückzunehmen ist ein Fehler! Die Kommunen brauchen längerfristige Planungsperspektiven!“

mehr

Nebulöse Ankündigung  von Mitteln des Klimakabinetts

Die Bundesmittel für den Radverkehr lagen 2019 bei 150 Millionen Euro. Das Bundesverkehrsministerium hatte angekündigt, dass die Radverkehrsmittel nicht gekürzt werden, sondern durch Mittel des Klimakabinetts („Energie- und Klimafonds“) aufgestockt würden. 

Burkhard_Stork_ADFC-Bundesgeschäftsführer
Burkhard_Stork_ADFC-Bundesgeschäftsführer

Stork: „Mit solch nebulösen Ankündigungen kommen wir angesichts der drängenden Probleme bei Verkehr und Klima nicht weiter. Wir können den fahrradfreundlichen Umbau der Städte nicht auf übermorgen verschieben!“

mehr

Gefordert: 900 Millionen  Bundesetat für besseren Radverkehr

Um in Deutschland ähnlich gute Bedingungen für das umweltfreundliche und ressourcenschonende Fahrrad zu erzielen wie in den Niederlanden, müssen bundesweit durchgängige Radwegenetze, Radschnellwege für Pendler und Lastentransporte sowie viele Millionen Fahrradparkplätze an Bahnhöfen und öffentlichen Einrichtungen gebaut werden. Dafür fordert der ADFC eine Investitionsoffensive des Bundes von jährlich 900 Millionen Euro – und ein geändertes Straßenverkehrsrecht, das es Kommunen ermöglicht, Platz für gute Radwege bei Bedarf auch zulasten des motorisierten Verkehrs zu schaffen.

Text: © ADFC

Burkhard_Stork_ADFC-Bundesgeschäftsführer © ADFC

Minister Scheuer © By Fotograf Studio Weichselbaumer, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=66015351

Der Zwischenbericht-03_2019-der-AG1-Klimaschutz-der-NPM-Wege-zur-Erreichung-der-Klimaziele-2030-im-Verkehrssektor zum Download und zum lesen

Bundesverkehrsminister Scheuer plant keine Erhöhung des Etats für Radinfrastruktur

Bundesverkehrsminister Scheuer plant keine Erhöhung des Etats für Radinfrastruktur

13. September 2019Radpolitik, Radwege, Sicherheit, Umwelt

Zeit für diesen Beitrag: 4 minuten Fahrradtour.ruhr wir lieben radfahren im Ruhrgebiet Fahrradtour.ruhr wir lieben radfahren im Ruhrgebiet Fahrradtour.ruhr wir lieben

mehr ...
E‑Bike-Akku: Sichtbar oder integriert?

E‑Bike-Akku: Sichtbar oder integriert?

23. August 2019Sicherheit, Umwelt

Zeit für diesen Beitrag: 7 minuten Fahrradtour.ruhr wir lieben radfahren im Ruhrgebiet Fahrradtour.ruhr wir lieben radfahren im Ruhrgebiet Fahrradtour.ruhr wir lieben

mehr ...
„Digitaler Radfernweg“ am Beispiel der Römer-Lippe-Route

„Digitaler Radfernweg“ am Beispiel der Römer-Lippe-Route

15. August 2019Radwege, Sicherheit, Umwelt

Zeit für diesen Beitrag: 5 minuten Fahrradtour.ruhr wir lieben radfahren im Ruhrgebiet Fahrradtour.ruhr wir lieben radfahren im Ruhrgebiet Fahrradtour.ruhr wir lieben

mehr ...

Teilen mit:

Wir sind heute nicht zu erreichen

am Samstag gehts weiter

Skip to content